Nachhaltige Geschenke

Eigentlich wollte ich letztes Jahr einen Beitrag zum Thema “nachhaltige Weihnachtsgeschenke” verfassen. Diese Gelegenheit habe ich nun leider verpasst, aber: geschenkt wird laufend und deshalb ist das Thema “Nachhaltige Geschenke” nach wie vor aktuell. Mir fallen spontan mehrere M├Âglichkeiten ein, nachhaltig zu schenken:

Nachhaltige Geschenke – Selber machen statt kaufen

Wenn ihr etwas wirklich gut k├Ânnt (d.h. es m├╝ssen mehrere “einigerma├čen neutrale” Personen best├Ątigt haben, dass dies wirklich der Fall ist, ansonsten produziert ihr sogenannte Wandergeschenke wie Marmeladen, Topflappen, Schmuck, die von den Beschenkten weiterverschenkt werden und dann vielleicht solange weiterverschenkt werden, bis sie eines Tages wieder als Geschenk f├╝r Euch bei Euch auftauchen – wisst Ihr, was ich meine?), legt los!

So entstehen wirklich originelle Geschenke, die man nirgendwo einfach so kaufen kann. Im Moment ist Handarbeit ja wieder total in, was ich pers├Ânlich toll finde. Letztes Jahr habe ich mir ├╝ber ein YouTube-Video das H├Ąkeln wieder in Erinnerung gebracht und eine Winterm├╝tze f├╝r meinen Mann produziert, die ihm allerdings weder stand noch passte, so dass ich sie jetzt trage ;-)

Ich habe au├čerdem in meinem Leben schon selbstgemachte(n) Rumtopf, Filzutensilien, Osterschmuck und ein sehr spezielles Memory verschenkt. Allerdings gebe ich zu, dass die Filz-Eierw├Ąrmer, die eigentlich niedliche H├Ąschen darstellen sollten, nachher aussahen wie Halloween-Monster und auch wirklich gar keine ├ähnlichkeit zur Vorlage hatten.

Nachhaltig schenken durch Spenden

Wer genau wei├č, wor├╝ber sich der zu Beschenkende freuen w├╝rde, ist gut dran. Oftmals wei├č man aber nicht, was gew├╝nscht ist und nicht selten endet der Geschenke-Einkauf in einem Verlegenheitskauf und im schlimmsten Fall als Fehlkauf. Um dies zu vermeiden und um nachhaltiger zu schenken, habe ich letztes Jahr das Geld, welches ich normalerweise in Weihnachtsgeschenke f├╝r die erwachsenen Mitglieder meiner Familie investiert h├Ątte, einem Projekt meiner Wahl auf der Spendenplattform betterplace.org gespendet und die einzelnen Familienmitglieder dann m├╝ndlich, schriftlich, per E-Mail, etc. dar├╝ber┬á informiert. Sagen wir mal so: es wurde akzeptiert. Ich werde das dieses Jahr zu Weihnachten wieder tun.

Nachhaltige Geschenke sind n├╝tzlich

Ich schenke grunds├Ątzlich gerne Dinge, die man aufessen, trinken bzw. verbrauchen kann. Kerzen oder Stoffservietten empfinde ich ebenfalls als sehr geeignete Geschenke.

Nachhaltige Geschenke sind regional eingekauft

Wer will, dass es zuk├╝nftig noch richtige Gesch├Ąfte in seiner unmittelbaren Umgebung gibt, sollte Geschenke regional einkaufen. Jacke und Schuhe anziehen und zu Fu├č, mit Rad oder ├ľffis au├čerhalb der gro├čen Ketten nach kleinen Sch├Ątzen suchen gehen. Es gab Jahre, da habe ich die Geschenke zu Weihnachten nur online zu Hause am PC und dann auch noch bei Amazon gekauft. Diese Zeiten sind zum Gl├╝ck vorbei.

Nachhaltige Geschenke: Zeit und Erlebnisse

Den Kindern in meiner Familie schenke ich gerne meine Zeit. Mein Mann und ich ├╝berlegen uns immer erst, mit welchen Events wir ihnen eine Freude machen k├Ânnten und bevorzugen solche Erlebnisgeschenke.

Ratgeber “nachhaltig schenken”

Ende Oktober letzten Jahres habe ich eine E-Mail von erlebnisgeschenke.de bekommen. Eine Redakteurin dort hat mich auf den kostenlosen PDF-Ratgeber “nachhaltig schenken” aufmerksam gemacht. Hier geht es zum Download: “nachhaltig schenken”-Ratgeber.Nachhaltige Geschenke Ratgeber
Sie schreibt: “Bei diesem E-Book-Ratgeber handelt es sich um eine hilfreiche PDF-Brosch├╝re mit vielen wertvollen Tipps, Checklisten, Experten-Interviews und Informationen rund um das Thema ÔÇ×sinnvoll und nachhaltig schenkenÔÇť ÔÇô also f├╝r alle Konsumenten, die mit gutem Gewissen schenken m├Âchten. Neben Hintergrundinformationen und Tipps zu umweltfreundlichen und unter fairen Bedingungen hergestellten Produkten zeigt der Ratgeber auch auf, dass sch├Âne Geschenke nicht immer gekauft sein m├╝ssen: Auch mit Patenschaften und Spenden im Namen des Beschenkten, selbst Gemachtem oder einfach gemeinsam verbrachter Zeit kann man eine gro├če Freude machen und gleichzeitig im Zeichen der Nachhaltigkeit handeln. Zielsetzung des E-Books ist es, dieses komplexe Thema der breiten ├ľffentlichkeit bekannt zu machen und konkrete Tipps f├╝r Konsumenten zu geben. Denn obwohl mittlerweile zahlreiche gute Alternativen zu herk├Âmmlichen Geschenken existieren, gibt es bislang keine ├╝bersichtlich aufbereiteten Informationen, welche die verschiedenen M├Âglichkeiten des sinnvollen und nachhaltigen Schenkens ansprechend zusammenfassen und leicht verst├Ąndlich erkl├Ąren. Einige Experten auf dem Gebiet nachhaltiger Entwicklung aus Politik und Wissenschaft empfehlen den Ratgeber bereits als n├╝tzliche Hilfe f├╝r den Verbraucher und einen Schritt in Richtung nachhaltiges Konsumieren.”

Auf explizite Nachfrage habe ich au├čerdem folgendes erfahren k├Ânnen: Die konkreten Vorschl├Ąge in “nachhaltig schenken” (z.B. die in der Brosch├╝re genannten Shops) basieren NICHT auf den Angeboten der Website. Die Geschenke-Tipps sind, laut meiner Ansprechpartnerin, alles “neutrale” Empfehlungen der Redaktion, die nichts mit den Partnern von erlebnisgeschenke.de zu tun haben. Die Brosch├╝re wurde auch nicht von einzelnen Firmen oder Organisationen gesponsert. Es geht vielmehr darum, den Besuchern von erlebnisgeschenke.de einen Mehrwert zu bieten. Die Idee f├╝r den Ratgeber stammt von einer der erlebnisgeschenke.de Redakteurinnen, die sich intensiv mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander setzt. Deshalb m├Âchte ich Euch heute den Ratgeber “Nachhaltig schenken” empfehlen!

Nachhaltige Anmerkungen zu erlebnisgeschenke.de

Das Gesch├Ąftsmodell von erlebnisgeschenke.de funktioniert folgenderma├čen: Die Erlebnisgeschenke-Anbieter sind Partner von erlebnisgeschenke.de. Auf dem Portal k├Ânnen die Besucher die jeweiligen Preise vergleichen und werden dann zur Partnerwebsite weitergeleitet. Sobald dies geschieht, erh├Ąlt erlebnisgeschenke.de eine Provision. Dagegen ist nichts einzuwenden, denn wer will schon arbeiten, ohne dabei Geld zu verdienen.

Das Nonplusultra w├Ąre allerdings, wenn erlebnisgeschenke.de das Thema “Nachhaltige Geschenke” forcieren und in seiner Website-Struktur enger verzahnen w├╝rde. Toll w├Ąre z.B. ein Navigationspunkt “Nachhaltig” im horizontalen Men├╝. In der vertikalen linken Men├╝leiste gibt es unter der Rubrik “Geschenk-Berater” immerhin den Men├╝punkt “Nachhaltig schenken”. Dieser verweist aber lediglich auf die Brosch├╝re und nicht auf konkrete Angebote der Website. Dazu m├╝sste erlebnisgeschenke.de die Angebote seiner Partner auf Nachhaltigkeit untersuchen bzw. sich auf die Suche nach neuen nachhaltigen Partnern begeben. Das w├Ąre doch mal ein sch├Ânes Todo f├╝r die erlebnisgeschenke.de Redakteure und f├╝r ein nachhaltiges Geschenkejahr 2014!

Das Motto f├╝r dieses Jahr lautet also: Nachhaltig schenken in 2014!
Auf geht’s!

Dieser Beitrag wurde unter Kaufrausch, ├ľkonomie ver├Âffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>